Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Kompetente & persönliche Beratung
(0043) 664 3107011

A.Vogel Kresse Keimsaat, 40g

1,29 € *

inkl. 13% MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

vegan
Die Gartenkresse (Lepidium sativum) ist eine Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler, das in... mehr

Die Gartenkresse (Lepidium sativum) ist eine Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler, das in erster Linie als Keimling gegessen wird.

Die Art des Kresse-Anbaus nennt sich auch "Grünkraut" und nicht Sprossen, weil die kleinen Pflanzen solange wachsen dürfen, bis sie deutlich grüne Blättchen haben. Zum Essen wird dann der obere Teil abgeschnitten und gegessen.

Wie die meisten Pflanzen der Kreuzblütler-Familie enthält die Kresse viel Senfölglykosiden, die sie scharf und würzig machen. Ausserdem enthält die Kresse Vitamin C, Vitamin B, Eisen, Kalzium und Folsäure.

Das macht die Kresse zu einem sehr gesunden Genuss, vor allem im Winterhalbjahr, wenn es sonst nicht viel frisches Grün gibt. Mit Kresse kann man die Frühjahrsmüdigkeit schon im Winter bekämpfen, bevor sie überhaupt ausgebrochen ist.

Da die Kresse fast auf jeder feuchten Oberfläche wächst, ist es sehr einfach, sie anzubauen.

Einfach ist es, die Kresse auf einem feuchten Küchentuch aus Papier in einer Schale oder auf einem Teller anzubauen. Dafür braucht man gar keine spezielle Ausrüstung, nur die Kresse-Samen.

Zutaten

  • Etwa 1 EL Kresse-Samen

  • Wasser

  • 2 Blatt Küchenkrepp

Anleitung

  1. Zum Kresse-Anbau kann man eine flache Schale oder einen Teller verwenden.

  2. Als Bodenersatz nehme ich zwei Blätter Küchenkrepp, die ich zusammenfalte und mit kühl-lauwarmem Wasser anfeuchte.

  3. Dann wird das Küchenpapier in die Schale gelegt und die Ecken umgeschlagen.

  4. Anschliessend giesse ich noch ein wenig Wasser dazu, bis es etwas übersteht.

  5. Die Kresse-Samen werden möglichst gleichmässig auf dem feuchten Küchenkrepp ausgestreut.

  6. Durch das reichlich verfügbare Wasser können sie sich gut vollsaugen und aufquellen.

  7. In den ersten Tagen sollten die Samen keinesfalls austrocknen, denn sonst kleben sie später an den kleinen Blättern fest, was sehr lästig ist.

  8. Schon am nächsten Tag keimen die ersten Kresse-Pflänzchen.

  9. Man sollte die Anbauschale jeden Tag mindestens einmal giessen, so wie man ein Blumenbeet giesst. Nicht fluten wie beim Sprossenanbau, denn man kann das Wasser nicht wieder ausgiessen ohne die Samen zu verschütten.

  10. Tag für Tag wächst die Kresse bis sie nach etwa 7 Tagen erntereif ist.

  11. Dann schneidet mann die obersten zwei Zentimeter der kleinen Pflänzchen ab.

  12. Auf Broten, im Kräuterquark, auf Tomaten, im Salat oder zu Kartoffeln schmecken die würzigen Kresseblättchen ganz hervorragend.

  13. Wenn man weiterhin täglich giesst, halten sich die nicht verwendeten Kressepflänzchen meistens noch gut 3 bis 4 Tage.

 

Größe: 40g

Weiterführende Links zu "A.Vogel Kresse Keimsaat, 40g"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "A.Vogel Kresse Keimsaat, 40g"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
Zuletzt angesehen